Tea Time im Kempinski Hotel Adlon Berlin

Aktualisiert: 18. Sept 2019


Zunächst noch einmal vielen Dank für diese überragende Resonanz für den letzten Blogbeitrag



Ich freue mich wirklich über jegliches Feedback, auch über konstruktive Kritik, denn nur so ist es möglich zu wachsen.

Heute wird es geschichtsträchtig, denn auch ein Tea Master Gold muss andere Hotels in der eigenen Stadt testen und weitere Kontakte knüpfen.

Meine Leidenschaft zu gutem Tee, zu gutem Service führt mich ins Kempinski Hotel Adlon Berlin, dem vielleicht bekanntesten Hotel in Berlin, direkt am Pariser Platz und dem Brandenburger Tor.


https://www.kempinski.com/de/berlin/hotel-adlon/?source=S46992213&ds_rl=1252659&gclid=Cj0KCQjwj9LkBRDnARIsAGQ-hUf1pTXRiIIlIT9rRizAJg_tmWwJpMNg8iVftWrbhkkUCcNY7wGVCYYaAiDmEALw_wcB&gclsrc=aw.ds

Neben einer langen Geschichte rund um das Hotel liegt es in nahezu perfekter Lage.

Das Adlon gehört zu der Kempinski Gruppe, zu der unter anderem das Vier Jahreszeiten in München oder der Taschenbergpalais in Dresden gehören.


Da ich, wie Ihr bereits wisst, als Tea Master im Waldorf Astoria Berlin arbeite, beschäftige ich mich normalerweise eher weniger mit dem Adlon, doch meiner Meinung nach ist es wichtig, auch zu reflektieren, wo man selbst mit seiner Arbeit und seinen Projekten steht.


Ich möchte verdeutlichen, dass die "Bewertung" keinerlei Wettbewerbsgedanken hat, es geht mir einig und allein um den Teegenuss, um Berlin in der Teewelt besser einschätzen zu können.

In den nächsten Beiträgen werden auch andere Häuser dazu kommen.

Das Adlon besuchte ich demnach in der letzten Woche und als ausgebildeter Ronnefeldt Tea Master ist es immer wieder schön zu sehen, wenn Hotels Ronnefeldt Tee im Sortiment haben.


Die Teekarte im Adlon ist nicht besonders groß, aber die wichtigsten Tees sind drauf.

Hierbei hätte ich mir vielleicht gewünscht, dass man kommuniziert, ob dies die komplette Auswahl ist, oder noch weitere Tees bestellbar sind.


Trotz alle dem entschied ich mich, Ihr werdet es vielleicht erraten, für einen Gyokuro, einen japanischen Grüntee.

Der Preis liegt bei 12,70€ für 0,35L.

Der Gyokuro ist ein kostenintensiver Grüntee, den ich als Tea Master Gold sehr schön finde; er gehört zu der Kategorie der Schattentees.

Das Ambiente der Lounge ist durchaus sehr angenehm, auch wenn es sich oftmals nicht vermeiden lässt, dass der Geräuschpegel lauter wird.

Der "Kempinski-Service" ist sehr aufmerksam und ständig bemüht, einem den Wunsch zu erfüllen, den man hat.

Das Arrangement/Gedeck bzw. der Service für den Tee selbst ist etwas schwierig(nicht im negativen Sinne), denn hier unterscheiden sich Professionalität und Service, wie es der Gast mag.

Was ich damit meine?

Tee ist ein Aufgussgetränk, das mit viel Liebe und Zeit zelebriert werden muss.

Der Tee wurde direkt am Tisch in das mit heißem Wasser gefüllte Kännchen gegeben und der Gast soll hierbei selbst entscheiden, wann der Tee aus der Kanne herausgezogen wird(richtige Temperatur ist ein Pluspunkt).

Zum einen ist das für einen Tea Master natürlich schwierig zu sehen, wenn der Tee nicht überbrüht wird, andererseits verstehe ich natürlich auch den Gedanken dahinter.

Ein sehr schmaler Grad.


Einige Gäste beschweren sich leider nun mal, wenn sie nicht selbst agieren können oder dürfen..


Der Gyokuro, den ich 2:30min ziehen lasse, schmeckte schön grasig, leicht nussig im Abgang, durchaus stabil in der Geschmacksaromatik und würzig auf der Zunge.

Die Gerbstoffe zeigten sich im Verlaufe des Trinkens, ein durchaus gelungener Gyokuro.


Ein weiterer Faktor in der Gesamtbewertung ist, dass nicht geschulte Gäste oft nicht einschätzen können, wie lange solch ein Tee ziehen muss, das sollte hierbei immer angesagt werden.(wurde gemacht/sehr gut)


Meiner Meinung nach ist es oft einfacher den Tee bereits fertig zu brühen oder Sand-Tee-Uhren beizulegen, doch das große Problem ist, dass Gäste ungern 2-5 Minuten auf ihr Heißgetränk warten möchten.

Alles in allem kann ich die Qualität und Temperatur des Tees nur positiv bewerten, ein durchaus gelungenes Erlebnis.

Zum lauten Arbeiten in Gruppen oder am Computer ist die Lobby eher nicht geeignet, sollte es meiner Meinung nach aber auch nicht sein, wird jedoch zu oft gemacht.


Falls Ihr Anregungen, Wünsche oder Fragen habt,schreibt mir einfach bei Instagram

https://instagram.com/leroy_henze/?hl=de

oder schickt mir eine Mail und freut Euch weiterhin auf tolle Projekte.


Bis nächsten Freitag


Euer Tea Master Leroy

Leroy Henze, 24

Jüngster Tea Master Gold 2018

Ernährungsberater/Nutrition Coach

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram