Tea Master Reise nach London Part I

Aktualisiert: 13. Sept 2019

Servus liebe Teefreunde, how are you ??


Vielen Dank für Eure anregenden Vorschlage an Themen, über die ich berichten soll.

In der vergangenen Woche habe ich Euch bereits ein tolles Thema für diesen Blogbeitrag versprochen und dieser übertrifft viele der bisherigen Berichte. Von Sonntag bis Dienstag war ich auf Tee-Reise in DER Teestadt London.



Normalerweise würde ein Bericht niemals ausreichen und deshalb habe ich mich dazu entschieden ,zwei Berichte zu präsentieren. In der heutigen Ausgabe geht es eher um die geschichtsträchtigen Orte, obwohl eigentlich hat alles seine einzigartige Geschichte, aber dazu mehr.

Das erste Hotel, in dem ich übernachtete war das Doubletree London West in der Southampton Road,ein schönes Haus mit einem Afternoon Tea Angebot in der Lounge unten. Für 17£ kann man hier eine Etagere mit netten Petit Fours, den klassischen Scones mit Clotted Cream und Strawberry Jam und dem dazugehörigen Tee genießen. Ein tolles Arrangement, das ich aus zeitlichen Gründen leider nicht testen konnte für Euch.



Dafür habe ich mir etwas ganz Besonderes vorgenommen, ein klassisch-britischer Afternoon Tea im Hotel Savoy in London, das sich in der City of Westminster an der Themse in London befindet.


https://thesavoy.grandluxuryhotels.com/en/h/396/the-savoy-hotel-london?gclid=CjwKCAjwuqfoBRAEEiwAZErCsntbTtCRJj5MraTtRdtKtJ_BtKA5xCNckJR_31ktv4_RRLD2OufK9BoCZ7AQAvD_BwE



Das Hotel fasst 263 Zimmer und gehört zur Fairmont Kette. Ein geschichtsträchtiges Haus, das unter anderem Namen wie César Ritz oder Melba hervorrufen lässt. Wer da mehr herausfinden möchte, schaut doch gerne mal in den Geschichtsbüchern vorbei :) Der traditionelle britische Afternoon Tea für 65€, 75€ mit Brut Champagner und 85€ mit Rose Champagner ist einfach eine Augenweide, die Ihr auf den folgenden Fotos vielleicht etwas nachempfinden könnt. Der traditionelle High Tea, mit etwas mehr herzhaften Sachen,beläuft sich auf 70€ ohne CP, 80€ mit Louis Roederer Brut Und 90€ mit Deutz Rose. Der Preis ist aber bei unbegrenztem Teegenuss völlig gerechtfertigt. Die Zeremonie startet wahlweise mit einem Rosé Champagner oder Champagner Brut und einem selbst gewählten Tee.





Die Auswahl der Tees(siehe unten) reicht von weißem Tee bis hin zu einer hauseigenen Savoy Black Kreation.




Ich verkostete zunächst einen hervorragend frischen Silver Needle, der eine leicht fruchtige Nuance auffasst. Ein mildes Aroma begleitet den Tee, der super als Starter Tee zu empfehlen ist. Zu dem Roastbeef Sandwich wurde mir ganz hervorragend die Savoy Black Mischung empfohlen, die eine eisenhaltige Ceylon Nuance, genauso aber eine malzige Assam Note präsentierte.



Ein alter Bekannter unter den Tees, die ich ebenfalls verkosten durfte, war hier der Dragonwell Zheijang der super zu den nussig, würzigen Quiches passte. Als Abschluss entschied ich mich für einen Jade Sword, einen grasigen Grüntee aus Hanon(China), der hervorragend im Duett mit den Petit Fours agierte. Elegant genutzt wurde die süße Komponente der Himbeertarte für einen frischen Geschmack in der Symbiose mit der fruchtig frischen Aromenvielfalt im Tee. Ganz egal für welchen Tee man sich hier entscheidet, das Servicepersonal ist stets sehr sehr aufmerksam und liest einem jeden Wunsch von den Augen ab. Hier ist eine Reservierung aber ganz wichtig, denn solch ein Erlebnis sollte geplant werden.







Weitere Infos und Fotos findet Ihr auf diesem Blog oder bei Instagram: leroy_henze Eine schnelle Nummer ist dieser High Tea ebenfalls nicht. Das Thema Tee wird hier gelebt und das wird auch vermittelt. Es sollte keine Abfertigung wie am Flughafen werden ! Bitte tut mir einen Gefallen und nehmt euch Zeit für den Tee, das ist wichtig.

Nach dieser Tea Time schaute ich mich natürlich im Hotel um, besichtigte die American Bar, die erstmals amerikanische Cocktailstile in Europa eingeführt hat. 2018 hat die Bar den Titel für die World Best Bar gewonnen. Auf das Erscheinungsbild und die Präsenz kann dieses Haus wirklich sehr stolz sein,ein durch das ganze Hotel professionell gezogener Eindruck machte mich als Tea Master sehr glücklich, da ich hier sehen konnte, wie das Thema Tee und Klasse gelebt wird. Vielen Dank an das gesamte Savoy Team für einen grandiosen Nachmittag !

Nach solch schönen Momenten ist es immer schwierig einen gleitenden Übergang zu finden, aber auch in meiner nächsten Location gibt es ein tolles Tee-Feeling ganz nach klassisch britischem Stil Das nächste und in dieser Reihe letzte Tee Highlight ist ein Alt ehrwürdiger Ort, das Harrods. Das mit dem Lafayette in Paris und dem KaDeWe in Berlin wohl bekannteste Kaufhaus liegt zentral und bietet Einkaufsspass für den etwas größeren Geldbeutel. Für alle Tee-Attraktionen in diesem Blog gilt aber immer, bitte probiert die Orte selbst aus und verlässt Euch nicht auf meine Einschätzung. Jeder empfindet ein Ambiente anders ! Das Harrods bietet einen hervorragenden Ort auf der 5.Etage, der zu einer Tasse Tee einlädt.




Ich entschied mich hier für einen schönen Jasmintee, der wirklich sehr stark war. Nicht in Form von kräftiger Note, sondern in Form von Extraklasse :) Ein tolles blumiges Aroma mit bissigen Ansätzen, die durch eine extreme Frische im Gaumen abgerundet wurde.

Meist werden solche großen Kaufhäuser in eine Schublade gesteckt, doch schaut man hier genauer hin, sind gute Tees dabei. Aufgrund der engen Zeit habe ich nicht mehr als einen Tee probieren können.

In der nächsten Folge des London Blogs berichte ich über meine Teestunde bei Fortnum und Mason und dem Hilton London Metropole


Falls Ihr Anregungen, Wünsche oder Fragen habt,schreibt mir einfach bei Instagram

https://instagram.com/leroy_henze/?hl=de

oder schickt mir eine Mail an management@teamasterleroy.com

und freut Euch weiterhin auf tolle Projekte

Bis nächsten Freitag

Euer Tea Master Leroy

Leroy Henze, 24

Jüngster Tea Master Gold 2018

Ernährungsberater/Nutrition Coach

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram