Sencha, ein besonders gewöhnlicher Grüntee Teil 2/2

Aktualisiert: 22. Okt 2019


Im ersten Teil dieser Serie konntet Ihr einige interessante Fakten über den Grüntee Sencha lesen, der in China und Japan als gewöhnlicher Tee verkauft und angebaut wird.


In diesem zweiten Teil, auf den Ihr Euch hoffentlich schon seit letzter Woche freut, geht es mehr um den praktischen Bezug, auf Food Pairing und Tea Master Basis, der Euch zeigen soll, wie leicht man einen Sencha mit Speisen verbinden kann.


Zunächst an alle, die den ersten Beitrag über den Grüntee nicht lesen konnten, hier noch einmal der Link:

https://www.teamasterleroy.com/


Ein klassischer Grüntee bietet oft fruchtig, frische , elegante, aber auch würzige Noten.

Jeder Tea Master würde hier sagen, dass er sein volles Aroma auf der Zunge entfaltet.


Kleiner Tea Master Tipp:

Je breiter oder flacher die Tasse, desto mehr Aroma kann der Grüntee oder Tee im Allgemeinen entwickeln.


Auch das Eingießen in die Tasse entfaltet erneut ein gewisses Aroma, da der Tee mit Sauerstoff reagiert und so eine Nuance anspricht, die vorher so vielleicht nicht vorhanden war.


Der Sencha an sich ist ein hervorragender Grüntee, den ich relativ einfach zu Speisen empfehle, die keine komplizierten Geschmacksstrukturen aufweisen.


Ich habe Euch als Tea Master einen gewöhnlichen Tagesablauf zusammengestellt, in dem ich den Grüntee Sencha mit bekannten und sehr leckeren, aber einfach zubereiteten Gerichten verbinde.


Wir starten mit einem ganz hervorragenden Grüntee-Frühstück, welches sich auch für Sportler optimal eignet.


Zunächst gibt es den klassischen Sencha bei 75°C 3 Minuten aufgebrüht mit Porridge.

Das Porridge wird bei mir immer in Wasser gekocht und nicht wie bei einigen in Milch, da mir die Wasservariante einfach besser gefällt.


Eine weitere Alternative ist auch noch Mandelmilch, die man super einfach selbst herstellen kann, was ich Euch in einer der nächsten Berichte detaillierter erklären werde.

Dann auch in Kombination mit einem Tea Master Tee-Tipp.

Haferflocken haben einen hohen Anteil an Eiweißen, die auch dafür sorgen, dass ein schönes Sättigungsgefühl eintritt, es aber nicht dazu kommt, dass man zu gar nichts mehr Lust hat.


Die zweite Speisenkombination ist ein regelrechter Geheimtipp, da dieses Lebensmittel sehr einfach und schnell zubereitet ist, es aber aufgrund seiner Leichtigkeit und Sättigung, auch aufgrund des immens hohen Proteinanteils, hervorragend zum Grüntee passt.

Es handelt sich ganz simpel um Rührei :)


Wahlweise kann das Rührei mit frischen Kräutern, die die grasige Note eines jeden Grüntees manifestieren, versetzt werden.

Ebenfalls möglich ist das Hinzugeben von Gemüse, welches eine wahre Frischeexplosion auslösen kann.


Ob ihr Tiefkühl-Gemüse, oder frisches Gemüse verwendet, macht nur einen geschmacklichen Unterschied, in der Vitaminschiene hat TK Gemüse auch einen hohen Anteil, da diese "schockgefrostet" und somit im wahrsten Sinne des Wortes auf Eis gelegt werden.


Ein jeder Grüntee und Tea Master freut sich über die Kombination von Gemüse und Tee, da beide Lebensmittel eine gesundheitliche Wirkung haben, die ich auch schon in meinem ersten Beitrag erläutert hatte.


Natürlich möchte ich Euch die Kombination aus Gemüse und Tee nicht vorenthalten,denn natürlich habe ich auch diese Variante für Euch vorbereitet.


Es handelt sich bei diesem Gericht, um aromatisierten Reis, der in diesem Fall mit Curry bearbeitet ist.

Das ganze Gericht wird mit Hähnchenbrust veredelt, da diese nicht allzu schwer ist und den Grüntee nicht untergehen lässt.


Demnach ist es sinnvoll die Stärke des Grüntees anzupassen, das heißt, wenn ihr einen stärkeren Grüntee wie Gyokuro wählt, könnt ihr auch gerne eine kräftigere Fleisch oder fleischlose Beilage wählen.


Diese Kombinationen aus Speisen und Tee, in diesem Fall ja Grüntee, sind wie ihr Euch schon denken könnt, keine 100%-igen Top-Lösungen, denn auch hier solltet Ihr auf Einflüsse wie Geschmack, Tagesform, Appetit, Kreativität, Tea-Master Tipps eingehen.


Alles in allem kann ich als Tea Master sagen, dass solche Food-Pairing, wie sie hier nur angedeutet werden, eine enorm schöne Sache sind, um die Sinne zu erweitern und der Kreativität freien Lauf zu lassen.


Ich hoffe Ihr habt an solchen Ideen genauso viel Spaß wie ich.



Viel Erfolg und Kraft für Eure anstehenden Projekte und Aufgaben.


Tea Master Leroy

Leroy Henze, 24

Jüngster Tea Master Gold 2018

Ernährungsberater/Nutrition Coach

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram