Morgenpost Tee-Cocktail Tasting im Waldorf Astoria Berlin

Aktualisiert: 25. Sept 2019



Wie Ihr in den letzten Berichten bereits feststellen konntet, liegt mir als Tea Master persönlich sehr viel an der Kombination von hochwertigen Tees mit hochwertigen Speisen.


Zunächst einmal vielen Dank an Amin Akhtar für die ausgezeichneten Fotos.

https://www.aminakhtar.de/


In diesem Bericht wird es nun ziemlich luxuriös und interessant, denn das Waldorf Astoria Berlin, in dem ich seit Juli 2017 als Tea Master und Demichef de Rang angestellt bin, veranstaltet mit der Berliner Morgenpost ein hervorragendes Tee-Cocktail Tasting mit begleitenden Speisen dazu.


Vom 17.10-25.10 werden fünf verschiedene Gänge serviert, die ich Euch hier bereits vorstellen möchte.

Mit dem folgenden Link könnt Ihr Euch den Artikel in der Berliner Morgenpost anschauen.


https://www.morgenpost.de/gastronomie/trinken/article215499223/Morgenpost-Tasting-Einen-im-Tee-im-Waldorf.html



Zusammen mit meinem Team der Lang Bar habe ich tolle Drinks in Verbindung mit Tee kreiert, die alle eine schöne Symbiose ergeben.


Gerne eine kleine Information meinerseits über die Lang Bar, die ihren Namen nicht aufgrund des so langen Tresens hat, sondern nach Fritz Lang benannt ist.

http://www.waldorfastoriaberlin.de/


Im ersten Gang servieren wir einen Pai Mu Tan Collins, als Variante des Tom Collins, der aus dem chinesischen weißen Tee, Tanqueray-Ten Gin und Zitronensaft besteht.

Des Weiteren habe ich einen Pai Mu Tan Sirup hergestellt, der aus Zucker und weißem Tee zusammengestellt wird.

In den nächsten Berichten werde ich Euch diese Methode erläutern.


Weißer Tee im Allgemeinen ist einer der edelsten Tees überhaupt, denn er ist zu ca.2% behandelt, nur zufällig fermentiert und in der Sonne kontrolliert getrocknet und gewelkt.


Es werden nur die feinsten Spitzen des Teeblattes verwendet.

Begleitend zum Cocktail serviert die Küche einen Süßkartoffel-Macaron mit Bergamottecreme, die eine schöne Frische mitbringt, die die Pfirsichnote

des Pai Mu Tan unterstützt.


Im zweiten Gang geht es fruchtig und frisch weiter, denn nun servieren wir einen Earl-Grey Gin Tonic mit Hayman's Old Tom Gin, der leicht gesüßt ist.


Um welchen Tee es sich beim Earl Grey handelt, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

https://www.teamasterleroy.com/blog/ein-hauch-darjeeling-in-berlin


Als Speise wird ein schönes Heilbutt-Nigiri mit Ponzo-Soße angeboten, das eine feine Note mit tollen Aromen, passend zum süßlich-frischen Gin Tea Tonic, manifestiert.

Beim dritten Gang, dem sogenannten Höhepunkt, wird es ziemlich kreativ, noch innovativer als die bereits vorangegangen Gänge, denn hier zeigen wir unser ganzes Können mit einem von mir selbst hergestellten Tea Master Masala Chai, den ich Euch bereits vorgestellt habe.


https://www.teamasterleroy.com/blog/sommerlicher-winterzauber



Dieser Masala Chai wird des Weiteren mit einem eigens hergestellten Masala Waldhonig zu einem Toddy veredelt.

Wir bringen damit eine winterlich-weihnachtliche Stimmung in das Waldorf Astoria.

Der Chai Toddy wird warm serviert und mit Botucal Rum, einem mit orangigen Noten und Aromen verfeinerten Rum, passend kombiniert.

Dazu gibt es ein Waldorf Sorbet aus einem klassischen Waldorf Salat mit Apfel und Sellerie, welches zunächst etwas gewöhnungsbedürftig klingt, aber eine wahre Geschmacksexplosion im Gaumen inne hat.


Bei diesem Gang werden würzige Noten, feine frische Aromen und süße Geschmacksrichtungen angesprochen.


Hier ist für jeden etwas dabei...


Dass es sich beim Matcha-Tee um einen hochwertigen Grüntee aus der Kategorie der Schattentees handelt, habe ich Euch bereits vermittelt.


https://www.teamasterleroy.com/blog/matcha-das-japanische-gr%C3%BCnteepulver


Ein absolutes Highlight für mich ist es immer wieder Matcha aufzuschlagen, denn die feine, grasige Note kommt schön heraus.

Die feine Grüntee-Note wird beim vierten Gang mit süßlichen Holunderblütenaromen und einem Amaranth Wodka kombiniert.


Als begleitende Speise bietet sich hierbei kalt geräucherte Entenbrust mit einem Ananas-Chicorée Salat hervorragend an.


Schöne fruchtige Noten, die mit süßlichen Komponenten toll kombiniert werden.

Passend zum Matcha ein kleiner Tea Master Tipp:


Bitterschokolade passt ausgezeichnet zu den grasigen Matcha-Noten, denn in Bitterschokolade findet man ein Zusammenspiel aus Süße und schönen Bitternoten, die auch im pulverisierten Grüntee begeistern.


Bitte keine Vollmilch Schokolade verwenden, denn diese enthält Zucker, im Gegensatz zur Bitterschokolade, die einen höheren Fettanteil aufweist.

Zucker macht den Matcha nur schwächer und zertört die schönen Aromen !

Zum Abschluss wird es "königlich" wie die Berliner Morgenpost so schön sagte.

Hier gibt es einen von mir kalt aufgebrühten Cold Brew Assam mit einem kreierten Assam Bitter aus Tee und Whisk(e)y (in den nächsten Berichten wird die Herstellung von mir erklärt), der mit Crème de Cassis, Cachaca und Champagner abgerundet wird.


Ein Dessert aus Pavlovatörtchen mit Kaffecreme, Gewürzen und Kräutern, die das Tasting süß, fruchtig und würzig abschließen.


In diesem 5-Gang-Menü finden sich viele kreative Komponenten wieder, die ein harmonisches Gesamtprodukt ergeben.


Für 49,90 Euro pro Person wird das Tasting, wie oben erwähnt, vom 17.-25.10 um 18:30 Uhr (sonntags zusätzlich 14:30) in der "Lang Bar" des Waldorf Astoria angeboten.


Reservierungen können über 030/8140002410 angegeben werden, solange die Plätze reichen.


Ich wünsche Euch viel Spaß


Tea Master Leroy



Leroy Henze, 24

Jüngster Tea Master Gold 2018

Ernährungsberater/Nutrition Coach

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram