Berlin's Hotspot

Aktualisiert: 18. Sept 2019

Was ist das für eine unglaublich schnelllebige und explosive Phase momentan?

Nach dem letzten Blogpost und den YouTube Videos habt Ihr mir viele schöne Nachrichten geschickt, positive Kritik, Verbesserungsvorschläge, aber auch Lobeshymnen.



Ich danke Euch dafür sehr !


Im heutigen Blogpost geht es um ein hervorragendes Restaurant in Berlin-Charlottenburg, welches im wahrsten Sinne des Wortes ein regelrechter Hotspot ist!


Das Hotspot ist ähnlich wie das Ming-Dynastie Restaurant aus einem der letzten Blogbeiträge.




https://www.teamasterleroy.com/blog/tea-time-reise-in-die-vergangenheit

Ein hervorragender Ort für ein Mittagsmenü


Von Montag bis Freitag, außer an Feiertagen, von 12-17 Uhr werden Gerichte wie Tofu,gebratenes Gemüse, oder Rindfleisch mit einer Sauer-Scharf Suppe für ca.8-9 Euro angeboten.

Ein super Preis !


Das Mittagsmenü konnte ich bei meinem Besuch nicht mehr wählen, da ich das Restaurant am Abend aufsuchte.


Doch als Tea Master geht es mir primär um die Tees, weniger darum, ob es ein Mittagsmenü sein muss, oder nicht.

Die Speisen reichen von Schwein, über Lamm, bis hin zu Ente.

Das chinesische Restaurant bietet, wie es sich gehört, natürlich auch im asiatischen Raum bekannte Tees an.



Dazu zählen klassischerweise Sencha, Jasmin, oder auch Blüten-oder Wurzeltees.

Wurzeltees?


Was ist das denn?


Ein Wurzeltee ist klassischerweise ein teeähnliches Erzeugnis, also ohne Koffein !!!, aus Ginseng zum Beispiel.


Ginseng wird in China sehr oft heiß überbrüht und getrunken.

Ganz ehrliche Meinung meinerseits: Ist jetzt nicht so der Hit, ähnelt im Abgang fast einem Ingwer-Heißgetränk.


Wir konzentrieren uns aber eher auf den klassischen Tee, der hier in drei Kategorien unterteilt wird.

Chinesischer Tee(Jasmin, Grün,Wu-Long Tee, Tie Guan Yin), Sonder-Tee( Lung Ching(nussiger Grüntee), Tee mit Früchten, etc.) und Sonder-Jasmintee mit verschiedensten Zusätzen.


Eine etwas konfuse Unterteilung, die aber sehr schnell kategorisiert ist, denn hierbei handelt es sich um Folgendes:


Chinesischer Tee(Jasmin, Grün, Oolong 2x)

Sondertee (hochwertigere Tees mit besonderen Aromen)

Sonderjasmin ( höher kategorisierte Spezialiserung zum Thema Jasmin


Ich habe mich für einen Wu-Long –Tee entschieden, da dieser ein sehr hochwertiger Oolong Tee, also ein teilfermentierter Tee ist, der eine besonders nussige, karamellige, honiglastige Note mitbringt, die hervorragen dazu verschiedensten Speisen passt.


Bei chinesischem Essen , insbesondere bei Ente oder Huhn kommen meist deftigere Saucen im Geschmacksbild zum Vorschein, die ich hier mit einem feinen, aber hochwertigen Oolong testen möchte.


Meiner Meinung nach ist genau der Oolong_Tee eines Restauratns der ausschlaggebene Faktor, wie sich die Teequalität aufstellt, denn grüne oder schwarze Tees kann jeder im Prinzip.



Der Wu-Long dieses HotSpots( das Wortspiel musste ich einfach nochmal mitnehmen) hat ein sehr feines, rundes Aroma und bildet ein stabiles Grundgerüst, auch für kräftigere Speisen.

Ein schön angerichtetes Essen mit einem schönen Tee lässt den Lärm der Welt vergessen!!


Preislich kann ich auch nicht groß meckern, für die Kanne 4,50€ kann man schon mal zahlen, bei dem die Wurzeln rund 4000 Jahre zurückreichen.


Und warum spezifiziere ich dieses Restaurant zeitlich ganz kurz hinter dem Ming Dynastie im Europa Center?


Die Historiker unter Euch, von denen es einige gibt, wissen vielleicht, dass der Oolong gegen Ende der Ming Dynastie erstmals in den Fuji-Bergen(Fujian Gebiet) produziert wurde.


Der Oolong-Tee wird, wie Ihr wahrscheinlich noch aus den letzten Berichten wisst, nur an den äußeren Zellwänden aufgebrochen, in denen die Enzyme aktiviert werden, Zellsaft austritt und Fermentation beginnt, es aber zu keiner kompletten Reaktion mit Sauerstoff kommt.


Sozusagen liegt der Oolong genau zwischen Grün-und Schwarztee

Alles in allem muss ich auch hier wieder sagen, dass viel Leidenschaft in diesem Restaurant steckt.


Hochwertige Lebensmittel, die mit einer großen Überzeugung an den Gast gebracht werden und eine solide Teekarte, die auch nicht mehr ist, als sie sein muss, denn in einem solchen Restaurant zählt ja nun mal die Kombination aus beidem.


Falls Ihr Anregungen, Wünsche oder Fragen habt,schreibt mir einfach bei Instagram

https://instagram.com/leroy_henze/?hl=de

oder schickt mir eine Mail an management@teamasterleroy.com

und freut Euch weiterhin auf tolle Projekte.



Bis nächsten Freitag

Euer Tea Master Leroy

Leroy Henze, 24

Jüngster Tea Master Gold 2018

Ernährungsberater/Nutrition Coach

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram