Ein kurzer aber erfolgreicher Tea Master Trip nach Sri Lanka(März 2018)

Aktualisiert: 17. Sept 2019

In diesem Bericht teile ich tolle Eindrücke meiner Teamaster Gold Prüfung auf

Sri Lanka mit Euch.

Der Tea Master Gold Kurs ist der höchste Abschluss als Tee Sommelier, eine Spezifizierung eines Tee-Kenners, ähnlich wie ein Weinsommelier, mit dem man nach einer Prüfung, in die ich Euch Einblick gebe, ausgezeichnet werden kann.



Meine Reiseerlebnisse auf dem Weg nach Sri Lanka: Boarding für den Flug EK44 von Frankfurt nach Dubai, es ist der 4.März 2018, auf dem Weg von Frankfurt nach

Sri Lanka / Colombo. 16 Stunden Flug liegen vor uns.

Endlich angekommen, etwas erschöpft, in einem komplett anderen Land, trifft mich ein kleiner Kulturschock, aber dazu später mehr.


In Colombo besuchen wir, eine achtköpfige Gruppe aus angehenden Teamastern Gold aus den Tophotels Deutschlands, die bereits den Teamaster Silberkurs (etwas theoretischer, aber dazu gleich mehr) in Frankfurt am Main erfolgreich bestanden haben, zunächst den Elephant Park, der mit einem ausgewogenen Mittagessen verbunden wird.


Ich esse Dosa mit einem Curry aus Linsen, Gemüse und Reis dazu.

Es bezeichnet eine Art dünnen Pfannkuchen, bei dem der Teig aus Reis und Urbohnen zubereitet wird.


Doch für ein Ausruhen bleibt keine Zeit, denn es geht gleich weiter, Schlag auf Schlag. Sieben interessante und ereignisreiche Tage, die vor uns liegen.


Die von Ronnefeldt organisierte Reise ist ein Abschluss einer Teamaster Ausbildung,die sich in zwei Kategorien aufteilt:

Der erste Teil beginnt mit einer Bewerbung für das Programm, das nicht nur in der Hotellerie und Gastronomie, als eine renommierte Zertifizierung und Qualifikation anerkannt wird.


Der fünftägige Silberkurs, der in Frankfurt am Main, dem Ort der Ronnefeldt Zentrale stattfindet, ist ein eher theoretisch-basierter Lehrgang.

Die angehenden Silbermaster werden in einem harten theoretischen Test auf ihr Wissen rund um den Tee geprüft.


Eine dazugehörige praktische Prüfung beinhaltet das Erkennen und Erriechen vereinzelt ausgewählter Tees des Sortiments.


Sind die Prüfungen erfolgreich bestanden, qualifiziert man sich automatisch, für den Goldkurs auf Sri Lanka, dessen Impressionen ich Euch gleich weiter schildere.


Beeindruckt von einem typisch sri-lankanischen Empfangskomitee besuchen wir anschließend nach langer Busfahrt die Tee-Plantagen rund um Nuawara Eliya auf 2000m Höhe.

Nuawara Elya liegt im Hochland Sri Lankas und wird wortwörtlich "über den Wolken schwebend" übersetzt.

Diese Plantage steht für ausgewogene, qualitativ hochwertige Tees.

Der Besuch hat mir tatsächlich und hier schwer beschreibbar, einen tollen und umfassenden Eindruck über die Teekultur dieses Landes gegeben.


Die ersten Tage begleiten mich mit Jetlag-Gefühlen, aber der Erfolg, bzw. die beinahe unbeschreiblichen Eindrücke zahlen sich durch unvergesslich Eindrücke und harte Arbeit aus.

Sri Lankas Teeanbaugebiete sind auf drei verschiedene "Zonen" verteilt: Tieflandtee, Mittelgebirgstee und Hochlandtee, aus dem die hochwertigsten Teepflanzen stammen.

Bei dieser Reise geht es darum, einen Gesamteindruck des Teeanbaus dieser großen Insel zu erhalten..




Der achttägige Kurs, mit dem unbedingten Ziel den Abschluss in Gold zu erreichen, bedeutete für mich, besonders im Nachhinein betrachtet, eine spezielle, beeindruckende und Reise durch Sri Lanka.


Hin und Her gerissen zwischen Eindrücken, Konzentration und auch Arbeit, lerne ich nicht nur die Grundlagen über Grüntee, Schwarztee, usw. an sich, sondern auch weitergehendes von der Herstellung auf einer Teeplantage bis zum vollkommenen Tee in der Tasse.

Nach einer Rundreise durch Colombo im Westen, Nuawara Eliya im Süden, Candy im Zentrum des Landes und Dimbula im Norden steht am letzten Tag die große Prüfung an.

Das Erfahrene und Gelernte wird abgefragt und geprüft.


Meine Gruppe und ich referieren über das Thema „Food Pairing“: also die Kombination von Tee und anderen Speisen, die wir, also Du und ich, typischerweise nicht sofort in eine harmonische Verbindung bringen würden.

In unserer Prüfung bereiten wir ein in Olivenöl geröstetes Brot mit Earl Grey (mit Bergamottaroma aromatisierter Schwarztee) zu, kombiniert mit einem Spicy Ginger Beer. Dekoriert wird diese Speise mit einer fein geschnitten Scheibe Ananas und wird begleitet mit einem frisch geerntet und zubereitetem Morgentau-Tee (Grüntee Sencha mit Mango-Passionsfrucht).


Diese Erfahrung brachte mich auch dazu, dass Thema „Food Pairing“ für mich und gern auch Euch weiter zu entwickeln.


Mein erstes Rezept, Berliner Bouletten mit einer Teeauswahl harmonisch und geschmacklich wertvoll zu verbinden, findet Ihr unter folgendem Link:


https://www.teamasterleroy.com/blog/bouletten-und-morgentau-passt-das-das-passt


Übrigens: lediglich 150 Teamaster praktizieren derzeit den Signature Gold Teeservice in den besten sowie luxuriösesten Hotels Deutschlands und teilen ihr Wissen gern mit Ihren Gästen.


Die komplette Reise hat mich unglaublich bereichert und zudem auch sehr viel Spaß gemacht.


Daher habe ich mich entschieden, mein Wissen weiterzugeben und alles mit EUCH zu teilen! Also, wenn Ihr Fragen im Detail habt, kontaktiert mich jederzeit gern.


Euer Leroy

PS: selbstverständlich habe ich meine Reise nach Sri Lanka erfolgreich abgeschlossen, mit der Ronnefeldt  Zertifizierung zum Teamaster Gold:

http://www.ronnefeldt-gastro.com/de/ronnefeldt-tea-academy.html


Leroy Henze, 24

Jüngster Tea Master Gold 2018

Ernährungsberater/Nutrition Coach

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram